Fachgeschäft finden
Suche
Kontakt Info: 0251 525 083

Hörgeräte und Vorsorge bei Hörverlust

Das menschliche Ohr ist ein äußerst empfindliches Instrument, das extrem feine Klangspuren wahrnehmen kann. Wenn es durch effiziente Vorsorge vor lauten Geräuschen oder anderen schädlichen Einflüssen geschützt wird, kann das Hörvermögen in seinem vollen Umfang ein Leben lang erhalten werden. 

Viele Ursachen für einen Hörverlust sind in hohem Maße vermeidbar. Deshalb ist der Schutz Ihres Gehörs so wichtig.

Vorsorge zu Verhinderung von Hörverlust

Es gibt mehrere Faktoren, die für die Vorsorge zur Verhinderung von Hörverlust entscheidend sind. Dazu gehören:

  • Der Umgang mit oder die Vermeidung von lauten Geräuschen bei der Arbeit oder in sozialen Situationen
  • Die Steuerung von Geräuschquellen wie Maschinen oder Verstärkern
  • Die ordnungsgemäße Verwendung von Gehörschutzgeräte wie Kopfhörern oder Ohrstöpseln für Aufenthalte über längere Zeit in lauten Umgebungen

 

Wenn Patienten mit einer Erkrankung geboren werden, die ihre Hörfähigkeit beeinträchtigt, wird dies meist früh im Leben erkannt. Aber Millionen von Menschen entwickeln im Laufe der Zeit einen Hörverlust, der stark mit dem Altern zusammenhängt. Es gibt viele Faktoren, die im Laufe der Zeit zusammenlaufen und sich letztendlich auf Ihr Gehör auswirken können. Dabei ist die Ursache eines Hörverlustes nicht immer eindeutig festzustellen.

vorsorge_1

Kann erfolgreiches Gesundheitsmanagement einen Hörverlust verhindern?

Die Verhinderung von Hörverlust hängt auch mit dem langfristigen Management der allgemeinen Gesundheit zusammen. Schwerhörigkeit gilt als eines der Hauptsymptome, die durch Diabetes verursacht werden. Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Bluthochdruck gelten ebenfalls als mögliche Ursachen für Hörverlust. Tatsächlich können viele Arten von Krankheiten die Durchblutung der kleinen Gefäße im Ohr beeinträchtigen oder zu Gesundheitszuständen führen, denen ein Hörverlust folgt.


Aus diesem Grund sind regelmäßige Gesundheitsuntersuchungen zur Vorsorge und Früherkennung von Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen zum Schutz des Gehörs von entscheidender Bedeutung. Selbst ein einfacher Hörtest kann bereits Warnsignale für einen Hörverlust wie zum Beispiel einen Tinnitus diagnostizieren.

Verhindert die Früherkennung einen vollständigen Hörverlust?

vorsorgen

Wenn Sie bereits an einer Form von Hörverlust leiden, sollten Sie diesen behandeln, da sich der Zustand Ihres Gehörs in der Regel mit der Zeit nicht verbessert und ein Hörverlust unbehandelt immer weiter voranschreiten kann. Außerdem kann ein nicht oder unzureichend behandelter Hörverlust sowohl psychisch als auch physisch weitere gesundheitliche Auswirkungen haben und sogar zu einer möglichen Beschleunigung des bestehenden Problems führen.

Das Wichtigste, was Sie tun können, wenn Sie einen Hörverlust spüren, ist die Beurteilung durch einen qualifizierten Audiologen. Früherkennung ist eine der wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen, die Sie ergreifen können, wenn Sie hoffen, dass Ihr Hörverlust nicht weiter fortschreitet.

Kann ein Hörgerät den weiteren Hörverlust verhindern?

Glücklicherweise gibt es eine relativ einfache und bewährte Möglichkeit, viele Arten von Hörverlust erfolgreich zu behandeln. Ein professionell angepasstes Hörgerät ist eine bekannte und effektive Behandlungsoption bei Hörverlust und sorgt nachweislich für ein verbessertes Hörvermögen und eine optimierte Klangkonsistenz. Ein Hörgerät bietet den doppelten Vorteil einer möglichen Vorbeugung von zusätzlichem Hörverlust und verbessert gleichzeitig potenziell und unmittelbar die Lebensqualität. Mit den heutigen Fortschritten in der Technologie, der Miniaturisierung und der digitalen Tonübertragung von Hörgeräten sind den Möglichkeiten, die Betroffene zur Behandlung eines bestehenden Hörverlusts und zur Vorsorge für die Vermeidung zukünftiger zusätzlicher Probleme haben, kaum mehr Grenzen gesetzt.

KontaktKontakt