• Wir beraten Sie professionell und herstellerunabhängig.

Fachgeschäft in Ihrer Nähe

Finden Sie den nächsten Hörakustiker und vereinbaren Sie einen Termin!

Kostenlose Beratung 0251 525 083

Gern sind wir Ihnen bei der Suche nach einem Hörakustikfach­geschäft behilflich. (Mo. - Do. 8 - 17 Uhr, Fr. 8 - 15 Uhr)

Fachgeschäft in Ihrer Nähe

Finden Sie den nächsten Hörakustiker und vereinbaren Sie einen Termin!

Die Narren lassen es ohrenbetäubend krachen: Hörakustiker empfehlen zum Schutz vor Lärm Gehörschutz für die Ohren

07.02.2018
biha (Kogo)

Mainz (ots) - In den Karnevals-, Faschings- und Fastnachts-Hochburgen entlang des Rheins und Mains heißt es wieder "Helau" und "Alaaf". Während die Karnevalsmuffel vor dem Lärm flüchten, gibt's für die bunt kostümierten Närrischen ordentlich was auf die Ohren. Zwischen Weiberfastnacht und Veilchendienstag gehören Trillerpfeifen, Spielzeugpistolen und Tröten zur Grundausstattung der Jecken beim Umzug.

Ob Hupe, Pfeife, Tröte, Trommel oder laute Musik - was in der fünften Jahreszeit Spaß macht, ist für die Ohren eine echte Herausforderung. So erreichen Spielzeugpistolen einen Schallpegel von rund 142 Dezibel, Konfettipistolen rund 141 Dezibel und selbst ein platzender Luftballon direkt neben dem Ohr kann mit rund 134 Dezibel ein Knalltrauma durch Impulslärm verursachen. Die Folge kann ein Hörverlust sein. Der durch den Knall erzeugte Druck kann die feinen Flimmerhärchen im Innenohr unabhängig vom Alter irreparabel schädigen. Denn das Gehör kann sich auf schnell auftretenden Impulslärm im Bereich über 130 Dezibel nicht sofort einstellen. Das Tückische daran: Der Lärm, der das Gehör schädigt, wird oft nicht als gefährlich wahrgenommen.

"Ein watteartiges, dumpfes Gefühl, ein Rauschen, Piepen oder Dröhnen können erste Zeichen für Knalltrauma, Hörsturz oder Tinnitus sein", sagt Marianne Frickel, Präsidentin der Bundesinnung der Hörakustiker (biha). Da alle drei eine Schwerhörigkeit nach sich ziehen können, ist Vorbeugen mit Gehörschutzstöpseln oder Gehörschutz-Otoplastiken der beste Schutz.

Ausgelassene Stimmung und Lärm gehören Karneval zusammen, mit ausreichend Abstand zu besonders lauten Lärmquellen und geschützten Ohren bleiben Spaß und Begeisterung ungetrübt. "Wer mit Kindern dem närrischen Treiben nachgeht, sollte darauf Acht geben, dass sie nicht unbeaufsichtigt mit lauten Faschingsartikeln wie Spielzeugpistolen oder Knallteufeln hantieren, denn Kinder können die Lautstärke und die damit einhergehende Gefahr für das Gehör noch nicht richtig einschätzen", warnt Frickel. Für die Kids ist ein Kapselgehörschutz, so genannte Micky Maus-Ohren, die man mühelos auf- und absetzen kann, gut geeignet.

Vom Akustiker individuell angepasster Gehörschutz sitzt passgenau, bequem und sicher und schützt Groß und Klein vor Hörschäden, wie Tinnitus oder Knalltrauma, während des Karnevals. Mit Filtergehörschutz ist zudem die Musik immer noch gut zu hören und eine Unterhaltung möglich, obwohl die Ohren ansonsten vor Lärm geschützt sind.

Nach der Feier ist vor der Feier: Wer Erholung im Schlaf sucht, kann mit Gehörschutz nicht nur den Straßenlärm ausschließen, sondern auch das störende Schnarchen des Partners ausblenden. Gleichzeitig gönnt er seinen Ohren eine wichtige Ruhepause, in der sie sich erholen können.

Mehr Informationen rund ums Hören und eine Vielzahl an Fakten gibt es unter www.richtig-gut-hoeren.de.

Hintergrund zum Hörakustiker-Handwerk
In Deutschland gibt es etwa 5,4 Millionen Menschen mit einer indizierten Schwerhörigkeit. Tendenz steigend. Schwerhörigkeit zählt zu den zehn häufigsten gesundheitlichen Problemen. Mit 6.200 Hörakustiker-Betrieben und ca. 14.500 Hörakustikern versorgt das Hörakustiker-Handwerk ca. 3,5 Millionen Menschen in Deutschland mit qualitativ hochwertigen, volldigitalen Hörsystemen. Die Bundesinnung der Hörakustiker (biha) KdöR vertritt die Interessen der Hörakustiker in Deutschland. Hörakustiker beraten umfassend, führen Hörtests durch und suchen gemeinsam mit den Hörgeschädigten das Hörsystem aus. Dieses passen sie ganz individuell an den Hörverlust und die persönlichen Bedürfnisse des Schwerhörigen an. Sie stellen Otoplastiken her und beraten präventiv zu Gehörschutz. Hörakustiker können bei Tinnitus und Hörsturz helfen. Sie begleiten CI-Patienten nach der Implantation und unterstützen sie beim Hörtraining. Die Weiterbildung zum Pädakustiker lässt sie bei Hörverlusten auch die Bedürfnisse der kleinsten Patienten in ihren ersten Lebensmonaten versorgen. Ausschließlich Hörakustiker dürfen in Deutschland eine vollständige Hörsystemversorgung vornehmen.

Pressekontakt:
Bundesinnung der Hörgeräteakustiker
Wallstraße 5, 55122 Mainz
Dr. Juliane Schwoch
schwoch@biha.de
06131 965 60-28
0162 / 4157458
www.biha.de

Der Hörakustiker

Der Verbund der Hörakustiker ist ein Zusammenschluss von innovativen mittelständischen Hörakustikern mit etwa 450 Beratungsstandorten in Deutschland. Unsere Hörakustiker setzen auf die individuelle Kundenansprache, kompetente Beratung und langjährige Erfahrung anstatt auf standardisierte Kundenbetreuung.

Qualität mit Brief und Siegel

Unsere Hörakustikermeister setzen auf die individuelle Kundenansprache, kompetente Beratung und langjährige Erfahrung anstatt auf standardisierte Kundenbetreuung. Und das zu Spitzenpreisen für die Anpassung der Hörgeräte.

Alle Fachgeschäfte sind inhabergeführt.