0251 525 083
Beratung
0251 525 083
Sie haben Fragen oder benötigen Unterstützung?

Gern sind wir Ihnen bei der Suche nach einem Hörakustikfachgeschäft behilflich.

(Mo. - Do. 8 - 17 Uhr, Fr. 8 - 15 Uhr)
Verbunds-Mitglieder stellen sich vor
Optiker Stanzel e.K
Kleingartacher Straße 5
74363 Güglingen
Zum Fachgeschäft >
Hörakustik Maurer GmbH
Friedhofstraße 3
89558 Böhmenkirch
Zum Fachgeschäft >
Hörgeräte Hahm GmbH
Nadorster Str. 306
26125 Oldenburg
Zum Fachgeschäft >
Wette Iga Optic und Akustik GmbH
Bahnhofstr. 1
58332 Schwelm
Zum Fachgeschäft >
Logo Bundesverband
Logo BIHA

Der Hörsturz

Beginnt die Behandlung des Hörsturzes frühzeitig, besteht zu 80 Prozent die Chance auf Verbesserung oder Normalisierung des Gehörs.

Schwerhörigkeit in Sekunden

Eine Zivilisationskrankheit auf dem Vormarsch

Was früher eher eine Seltenheit war, kommt heutzutage immer häufiger vor. Die Rede ist vom Hörsturz, der von Fachleuten inzwischen als Zivilisationskrankheit diskutiert wird.

Ein Hörsturz tritt in den meisten Fällen plötzlich, in Sekunden oder wenigen Minuten auf. Ohne ersichtlichen, aktuellen Anlass, ohne Anzeichen oder vorherige Symptome bei den Betroffenen führt der Hörsturz zu hochgradiger Schwerhörigkeit bis hin zu Taubheit auf einem Ohr. Es kommt äußerst selten vor, dass beide Ohren betroffen sind. Ebenfalls sehr selten tritt ein Hörsturz langsam und über einige Tage hinweg auf.

Ein Gefühl wie Watte im Ohr

Ein typisches Begleitsymptom ist Ohrensausen in unterschiedlicher Stärke. Viele Betroffene sprechen von einem Gefühl "wie Watte im Ohr". Wenn ein Hörsturz auftritt, ist Eile geboten. Der Gang zum Ohrenarzt sollte so schnell wie möglich erfolgen. Denn beim Hörsturz spielt eine möglichst früh einsetzende Therapie die entscheidende Rolle zur Genesung.

Beginnt die Behandlung frühzeitig, besteht zu 80 Prozent die Chance auf Verbesserung oder Normalisierung des Gehörs. Die Gefahr eines Rückfalls liegt mit 5-10 Prozent recht niedrig.

Über die möglichen Ursachen eines Hörsturzes besteht noch keine endgültige Klarheit. Dennoch werden in der Fachmedizin verschiedene Ansätze diskutiert. Die wohl häufigste Ursache sind Entzündungen wie z.B. Virusinfekte der oberen Luftwege. So können Gefäßverschlüsse durch Thrombosen oder Embolien, Blutungen und Gefäßkrämpfe zu einem Hörsturz führen. Auch der Riss einer Membran im Innenohr z.B. durch das Heben schwerer Lasten kann einen Hörsturz auslösen . Schließlich ist die Arteriosklerose mit ihren gefäßverengenden Wirkungen anzuführen

Vorbeugung ist ein wichtiges Thema

Sicherlich scheint der Hörsturz plötzlich und unerwartet einzutreten. Dennoch gibt es einiges, was jeder zur Vorbeugung unternehmen kann. Unser Alltag wird zunehmend hektischer und Stress bestimmt oft unser Leben. Das führt nicht nur zu Herz-Kreislauferkrankungen, sondern kann einen Hörsturz zumindest begünstigen.

Wie bei vielen anderen Erkrankungen auch spielt der Lebenswandel eine nicht unerhebliche Rolle. So sollte Nikotin ganz gemieden werden. Bei Alkohol und Kaffee ist Genügsamkeit die beste Vorbeugung.

Oft wird ein Hörsturz durch eine Entzündung ausgelöst. Dementsprechend müssen Infektionsherde an Zähnen, Mandeln und Nebenhöhlen frühzeitig behandelt werden.

Frühzeitige Behandlung ist enorm wichtig

Die Behandlung eines Hörsturzes an sich richtet sich nach der jeweiligen Ursache. In jedem Fall wird großer Wert darauf gelegt, für eine gute Durchblutung im Innenohr zu sorgen. Des weiteren sind Gefäßveränderungen im Innenohr zu sorgen. Neben einer schnellen Akutbehandlung ist die langfristige Therapie zu erwähnen, bei der vorrangig durchblutungsfördernde Mittel zum Einsatz kommen.

Bleibende Taubheit ist äusserst selten

Selbst bei richtiger Behandlung ist die völlige Wiederherstellung des betroffenen Gehörs eher selten. Mit geringen Hörverlusten im Hoch- und Mittelfrequenzbereich muss also gerechnet werden. Ein bleibender totaler Hörverlust ist allerdings erfreulicherweise auch die Ausnahme.

Erstklassige Hörsysteme
in allen Leistungsklassen für Ihren individuellen Hörbedarf.

SoniTon
Online Hörtest
Hörtest

Starten Sie jetzt hier einen kostenlosen Hörtest
Hörakustiker bundesweit finden
Umkreissuche
Siegel Der Hörakustiker
Suchen Sie nach dieser Plakette
Hersteller-Info
  • Logo Siemens
  • Logo UniTron
  • Logo Oticon
  • Logo Beltone
  • Logo Interton
  • Logo FGH 50 Jahre 2016 (Logo)
  • Logo Amplicomms
  • Logo Starkey
  • Logo gn-resound-logo
  • Logo Audio Service
  • Logo Phonak
  • Logo FGH (Logo)
  • Logo Coselgi
  • Logo Widex
  • Logo Sennheiser
  • Logo Sennheiser (Logo)
  • Logo ReSound
  • Logo SoniTon
  • Logo Bernafon
  • Logo Egger
  • Logo Hansaton